Aktion „Laternen im Fenster“ – St. Martin kommt zu den Kindern

Leider fällt auch in Dirmingen, aufgrund der anhaltenden Pandemie, der traditionelle St. Martinumzug auf dem Rothenberg aus. Für die Kinder bietet jedoch die Aktion „Laternen Fenster“ eine wunderbare Alternative. Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir in diesen schwierigen Zeiten mit Hilfe unserer Laternen Hoffnung schenken. Macht mit und hängt Eure Laternen in das Fenster, welches am besten zur Straße hindeutet und bringt diese zum Leuchten. Lasst uns die Straßen in einem glänzenden Lichtermeer verwandeln.

Nicht nur Spaziergänger, sondern auch andere Kinder können aus ihrem Fenster hinaus die großartigen Laternen bestaunen. Die Aktion startet am 09.11. und endet am St. Martinstag, dem 11.11.20. Am St. Martinstag selbst wird der heilige Martin, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, durch unsere Straßen reiten und sich das wunderschöne Lichtermeer ansehen.

Dabei sind in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr folgende Straßen vorgesehen: Schillerstrasse, Mozartstrasse, Am Kalkstollen, Böllingerstrasse, Am Render, Tholeyerstrasse, Am Rotenberg, Höppesbüsch, Thalexweilerstrasse (unten), Lebacherstrasse (Teil), Ortsmitte, Ziegelhütte.

In der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:30 steht folgende Route an: Urexweilerstrasse, Herrengärten, Im Loss, Lachwies, Dörrwald, Nassenbüsch, Illingerstrasse (Teil), Humeserstrasse (Teil), Hierscheiderstrasse, Hundsberg, Waldstrasse, Winnewald, Emesgarten, Alte Mühle.

Bestimmt wird der Besuch des heiligen Martin gerade für unsere Kinder ein wunderbares Erlebnis werden. Leider können wir nicht garantieren, dass der heilige Mann alle Straßen besuchen kann. Wir bitten dies vorab zu entschuldigen. Wir bitten alle Kinder in ihren Häusern zu bleiben. St. Martin wird Euch gerne bei seinem Ritt durch Dirmingen zu winken.

Die aktuelle Hygieneverordnung lässt es jedoch nicht zu, dass Kinder vermehrt auf die Straße kommen. Jeder der Lust hat kann aber gerne seine Laterne am Fenster zeigen. Wir freuen uns über jede Laterne, die im Fenster hängt oder gezeigt wird. Am St. Martinstag werden wir in unserer Kita „Pusteblume“ und in unserer Grundschule Wiesbach-Dirmingen (Dependance Dirmingen), sowie in der Rothenbergschule Martinsbrezeln für die Kinder verteilen.

Die Kolpingfamilie Dirmingen und der Dirminger Ortsrat, die als Veranstalter dieser Aktion fungieren, haben sich trotz der Absage unseres Martinsumzuges dazu entschlossen, dass jedes Kind eine Brezel erhält. Ortsvorsteher Frank Klein hat mit den Schulen und der Kita einen Zeitrahmen und Bedingungen abgesteckt die einen Besuch unter den gegebenen Hygienerichtlinien zulassen. Selbstverständlich hat die Sicherheit der Kinder Vorrang.

Die Verteilung der Brezeln wird in separat abgepackten Tüten durch das Kita- oder Lehrpersonal durchgeführt. St. Martin und seine Helfer/innen werden Abstand halten und von der Ferne zu bestaunen sein.

Ortsvorsteher Frank Klein wird den Besuch in der Kita und in der Schule dazu benutzen um die Siegerehrung des Malwettbewerbes anlässlich der „Derminga Kerb“ durchzuführen. Die Kinder der Kita „Pusteblume“ und unserer Grundschule werden also neben den beliebten Martinsbrezeln auch noch ein kleines Dankeschön zugesteckt bekommen. Die Gewinner des Malwettbewerbes in den einzelnen Schulklassen werden in diesem Rahmen prämiert.

Während der Besuch in der Kita „Pusteblume“ um 09:00 Uhr vorgesehen ist, werden die Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule um 11:50 Uhr beehrt. Die Rotenbergschule werden wir gesondert um 09:30 Uhr besuchen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei allen Eltern, Kindern, Lehrern, Erzieherinnen und allen Helferinnen und Helfern bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Schulleitung, die Kita-Leitung, die Leitung der Rotenbergschule und an St. Martin. Gemeinsam werden wir trotz der Pandemie einen schönen Martinstag erleben. Wir verzaubern Dirmingen in ein Lichtermeer zu Martin’s Ehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.