Weihnachten 2020 – Aggressivität steigt.

Die Weihnachtszeit war immer schon eine Zeit, wo viele Menschen genervt waren und sind. Das merkt man in den Kaufhäusern oder auch im Straßenverkehr.

Nun kommt im Jahr 2020 die Corona Pandemie erschwerend hinzu. Die Maßnahmen, die von der Politik eingeleitet wurden, hatten nicht den gewünschten Erfolg und nun soll alles auf ein Minimum herunter gefahren werden. Das bereitet vielen Menschen Stress. Die Angst vor Corona kommt bei vielen dazu.

Eigentlich haben wir ja schon vor Wochen gesehen, dass es auf ein “Herunterfahren” zu geht. Es war genug Zeit Weihnachtseinkäufe zu tätigen. Man hätte den Einzelhandel schon früh stärken können, wenn man seine Einkäufe etwas früher getätigt hätte.

Die Aggressivität im Internet und zwischen den Menschen in den Dörfern und Städten nimmt zu. Das merkt man deutlich. Das sollte nicht unser aller Ziel sein. Wir sollten einen Gang zurückschalten und wenn es im Jahr 2020 mal kein Konsum-Weihnachten wird, was soll’s ?

Schaut Euch Eure Familien an. Sind noch alle da ? Opa, Oma, Mama, Papa, Brüder, Schwestern, Onkel, Tante, Neffen, Cousins und Freunde ? Kannst Du das mit JA beantworten, dann ist noch alles soweit in Ordnung.

Es gibt Familien die haben durch Corona, oder in Folge von Corona Angehörige verloren. Was haben die für ein Weihnachten ? Die konnten sich oft nicht mal verabschieden, weil die Pflegeheime und Krankenhäuser dicht gemacht wurden. Ganz zu schweigen von den Beerdigungen im allerkleinsten Familienkreis, ohne Verwandte, Freunde, Kollegen, Kameraden oder Vereinsmitgliedern.

Ich bin bei weitem auch nicht mit allen Maßnahmen einverstanden, die über uns verhängt werden. Einiges stelle auch ich in Zweifel. Dennoch lastet auf der Politik eine hohe Verantwortung. Wie geht man mit einer solchen weltweiten Pandemie um ? Ich kann mich nicht erinnern, dass wir so etwas, in diesem Ausmaß, die letzten 50 Jahre hatten.

Schaut Euch Brasilien, Argentinien oder die USA (Oder auch andere Länder) an. Die haben kaum was dagegen unternommen, hatten auch nicht die medizinischen Möglichkeiten. Viele, viele Tode waren das Ergebnis. Es gibt kein Generalrezept für eine solche Pandemie.

Macht aus Weihnachten ein Fest der Liebe, für das es eigentlich auch gedacht ist. Genießt die Ruhe. Telefoniert mit lieben Menschen, die Ihr im Moment nicht treffen könnt. Freut Euch auf das Jahr 2021. Wir werden Corona überstehen, wir brauchen allerdings noch ein paar Monate Geduld. Haltet durch und es wird die Zeit kommen, wo wir wieder miteinander feiern können. Frohe Weihnachten wünscht www.dirmingen.eu

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.