Volksbegehren – Zurück zum G9

Bis Januar 2018 kann man seine Unterschrift für die Rückkehr zum G9 auf den Bürgerämtern der Gemeinden im Saarland leisten. Ich bin ein überzeugter Verfechter des G9. Unsere Kinder werden in der heutigen Zeit einem großen Leistungsdruck ausgesetzt. Das G8 hatte diesen Druck seiner Zeit noch erhöht. Gut Ding braucht Weil und Bildung braucht seine Zeit. Es gab in der Bildungshistorie immer schon Versuche etwas hochtrabend besser zu machen, aber immer mit mäßigem oder gar keinem Erfolg.

Ich erinnere mich an meine Realschulzeit, wo die Mengenlehre als die Mathematik der Zukunft propagiert wurde. Sie wurde in dieser Form dann irgendwann wieder abgeschafft. Man hatte dann doch erkannt, dass das kleine und große Einmaleins wohl doch die Grundlage allen Rechnens ist.

Später dann, als meine Tochter auf dem Gymnasium war, gab es eine Elternversammlung. Dort wurde propagiert, dass die Kinder nur Hochdeutsch sprechen sollten, auch zu Hause. Hochdeutsch sprechende Kinder würden besser lernen. Ich teilte dieser Versammlung dann mit, dass mein Kind immer sein Dialekt sprechen kann, ob in der Schule oder zu Hause. Dialekt gehört zu unserer Kultur. Dann kam die Pisa-Studie, die an den Tag brachte, dass die Kinder aus Dialekt sprechenden Bundesländern, im Durchschnitt besser waren, als hochdeutsch sprechende Kinder. Meine Tochter spricht….Saarländisch, Hochdeutsch, Spanisch, Englisch und Französisch…..und das als Dialekt sprechender Mensch. Ein Schelm der böses dabei denkt.

Über den Durcheinander, den die Rechtschreibreform verursacht hat, will ich mich erst gar nicht voll und ganz auslassen. Hier haben sich Konzerne eine goldene Nase verdient, mehr nicht. Für mich war diese „Reform“ das „No Go“ oder auf Deutsch das „Geht nicht“ des Jahrhunderts. Wir haben früher lesen und schreiben gelernt und verließen die Schule und konnten auch lesen und schreiben. Dies scheint ja in der heutigen Zeit nicht mehr die Normalität zu sein. Mir wird übel, wenn ich auf Facebook Beiträge lese, die so schlecht und fehlerhaft sind, dass ich mich frage, wie haben diese Leute den Schulabschluss geschafft ?

Man kann auch nicht alles mit den modernen Krankheitsbildern erklären, die man heute immer vorschiebt. Auch früher mussten die einen Kinder mehr Zeit für das Lernen aufwenden, als andere Kinder, denen das Lernen leichter fiel. Das war immer schon so. Heute ist die Ablenkung durch die modernen Medien und die Elektronikbranche doch sehr groß und Kinder lesen nicht mehr viel. Das ist ein Problem.

Meine Kinder sind groß, dennoch werde ich mich für die G9 Form des Gymnasiums einsetzen.

P.S. Wer hier Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten 

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  https://www.dirmingen.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...