FGTS der Grundschule Dirmingen benötigt unsere Unterstützung!

Grundschule Dirmingen

Die Freiwillige Ganztagsschule wird ausgesprochen gut angenommen – immer mehr Eltern benötigen die Nachmittagsbetreuung, um ihren Beruf ausüben zu können und sind auf diese Form der Kinderbetreuung angewiesen.

Derzeit besuchen 58 Kinder die FGTS in Dirmingen und werden dort von Fachpersonal betreut. Die Kinder können dort ihr Mittagessen einnehmen, werden während der Hausaufgaben von Lehrern und FGTS Personal betreut und darüber hinaus auch am Nachmittag pädagogisch sinnvoll beschäftigt. Mehrmals wöchentlich finden Projekte statt, z.B. derzeit ein Backprojekt ,Kochen, Kreativ-Projekt und auch sportliche Angebote stehen auf dem Programm, außerdem besucht die FGTS einmal monatlich mit den Kindern das Seniorenheim St. Josef in Eppelborn, dort wird gemeinsam gebastelt und gesungen, was das soziale Miteinander fördert.

Im vergangenen Jahr wurde der Kindergarten fertiggestellt, der endlich Wirklichkeit geworden ist. Helle, freundliche, funktionale Räume sind wirklich wunderschön geworden und bieten den Kindergartenkindern einen Ort zum Wohlfühlen. Gemeinsam mit der Schule und der FGTS wurde dieses tolle Projekt im September eingeweiht und die Zusammenarbeit der Parteien gestaltet sich seitdem harmonisch. Während dieser Entstehungszeit war die FGTS aus den gegebenen Umständen heraus mehreren Umzügen ausgesetzt – so dass die Raumgestaltung für den Nachmittagsbereich bisher überhaupt noch gar nicht angegangen werden konnte. Erst seit September sind die Räumlichkeiten nun tatsächlich festgelegt und nutzbar. Da immer wieder hin- und hergeräumt werden musste, war alles immer nur provisorisch eingerichtet. Die Möbel sind zwar da, aber noch nicht optimal platziert. Für die FGTS steht nur ein Raum zur Verfügung, der wirklich der FGTS gehört. Der zweite Raum ist ein „Multifunktionsraum“, der am Morgen für Unterricht genutzt wird und am Nachmittag für Spielmöglichkeiten in der FGTS. Dies stellt eine große Herausforderung in Sachen Raumgestaltung dar, da er sowohl für die Lehrer am Vormittag, als auch für die FGTS am Nachmittag sinnvoll hergerichtet werden muss. Auch die Unterrichtsmaterialien der Schule, die bis jetzt in offenen Regalen liegen, müssen geschützt gelagert werden können, daher soll eine neue Lösung den Stauraum im Saal optimieren. Im Januar bekam die FGTS Unterstützung vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) in Form einer Spezialistin für Raumgestaltung in pädagogischen Einrichtungen, Frau Moutty, die gemeinsam mit der Schulleitung, den Lehrern, Herrn Girnus von der Gemeinde und den Mitarbeitern der FGTS ein Raumkonzept erarbeiten konnte.

In erster Linie geht es um Umgestaltung im Sinne von Umräumen, aber auch ein neuer Anstrich und verschiedene Raumaccessoires sollen dazu beitragen, dass die Räume nun nicht nur praktisch sondern auch schön und zum Wohlfühlen eingerichtet werden sollen. Die ersten Schritte sind schon getan, das Konzept steht und das Entrümpeln der alten Couchlandschaft und nicht mehr benötigter Dinge hat bereits begonnen. Bisher gibt es keine Unterbringungsmöglichkeiten für die FGTS Kinder für Hausschuhe und Wechselkleider, die im Nachmittagsbereich jedoch dringend benötigt würden. Die Sonneneinstrahlung auf der Seite der Klassenräume ist so enorm, dass es an Sonnentagen auch bei Minusgraden in der Nachmittagsbetreuung zu unerträglichen Temperaturen kommt, hier soll ein neuer, heller Anstrich und eine schnelle Lösung mit Fensterfolie Abhilfe schaffen. Es gibt viele gute Ideen, die in einem längeren Prozess nach und nach umgesetzt werden sollen, das benötigte Budget liegt hier bei vorsichtig geschätzt ca. 2000 €. Stauraum zu schaffen ist schwierig, hier birgt eventuell der Eingangsbereich noch Potential, dies muss aber erst mit dem Brandschutz abgestimmt werden und ist vorerst daher hintenangestellt. Die FGTS benötigt zum Umsetzen dieses Konzeptes Unterstützung in Form von Spenden, aber auch Unterstützung durch Manpower beim Räumen ist sehr willkommen!

Die Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und optimale Bedingungen vorfinden – sie verbringen einen Großteil ihres Alltags in der Schule und in der FGTS und es ist wichtig, dass hier Optimierungen stattfinden. Schön gestaltete und funktionale Räumlichkeiten wirken sich auch auf das soziale Miteinander aus und bieten pädagogisch gesehen viele tolle Möglichkeiten! Ein engagiertes Team ist bereit, viel Eigenleistung und Motivation in das Konzept zu investieren, doch nur die Hilfe durch Zuschüsse und Spenden macht die Umsetzung erst möglich!

print

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.