BV Eppelborn zu Gast bei Freunden

BV Eppelborn zu Gast bei Freunden

Die Fußballfans erinnern sich noch gut an das Sprichwort der Fußball WM 2006 in Deutschland: „Die Welt zu Gast bei Freunden“

Die Solidarität unter Sportlern kennt bekanntlich keine Grenzen. Oder doch?

Der BV Eppelborn, ein neugegründeter Fußballverein in unserer Gemeinde, benötigt dringend Gastfreundschaft. Der junge Verein wurde im März des Jahres 2017 gegründet, wobei schon seit dem Jahre 2008 als Hobbymannschaft Freundschaftsspiele bestritten wurden.

Der Spielerkader ist im Moment mit 22 aktiven Fußballern recht gut bestückt. Die Mannschaft trainiert 2-3-mal in der Woche. Gespielt wird im Abstand von 14 Tagen überwiegend auf dem Spielfeld des jeweiligen Gegners.   

Spielfeld des Belkerstadions

Genau hier liegt auch das Problem des jungen Vereins und seines Vorstandes. Um am geregelten Spielbetrieb des Saarländischen Fußballverbandes teilzunehmen benötigt der Verein unbedingt eine feste Spielstätte.

Diese ist jedoch in der Gemeinde Eppelborn und in der näheren Umgebung nicht gegeben.Viele Fußballvereine leiden selbst unter Platzproblemen oder können und wollen aus diversen Gründen nicht helfen.

Beim SV Dirmingen sieht das anders aus!

Obwohl unser SVD ebenfalls Probleme hat seine zahlreichen Mannschaften mehrfach wöchentlich trainieren und spielen zu lassen, versucht der Verein dem BV Eppelborn zu helfen. Die „Schwarz-Weissen“ zeigen ein großes Herz und geben den jungen Fußballern vom BV Eppelborn ein Stückweit Platz im heimischen Belkerstadion.

Dies ist mit Sicherheit keine Selbstverständlichkeit und sollte an dieser Stelle einmal lobend erwähnt werden. Dort wo andere wegsehen zeigt unser SVD mit Herz und Verstand wie es funktionieren kann.

Nichtsdestotrotz benötigt der BV Eppelborn jede erdenkliche Unterstützung. Wenn wir in unserer Gesellschaft junge Menschen für den Sport begeistern möchten, sollten wir auch versuchen alle Türen zu öffnen.  Die Neugründung eines sporttreibenden Vereins ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit.

In unserer Gemeinde sollten gerade Vereine noch mehr zusammenrücken und verständnisvoll miteinander umgehen.

Der SV Dirmingen hat richtig gehandelt und somit unser Respekt verdient.

Wer weiß, vielleicht kann diese Gastfreundschaft irgendwann einmal von Nutzen sein.  

print

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.