In Dirmingen wird die Tradition des Keltern’s bewahrt

Auch in unserem Heimatort gibt es viele Streuobstwiesen- und Gartenbesitzer die einen Teil ihrer Ernte zu Saft verarbeiten lassen möchten. In Dirmingen stellt der Obst- und Gartenbauverein seit vielen Jahrzehnten, in der vereinseigenen Kelteranlage am Kleinfeld, selbstgemachten Apfelsaft her. Die Tradition des Kelterns hat sich bis heute bewahrt und wird weiterhin nach altem Brauch durchgeführt.

Gerade in unserer Zeit ist es wichtig, dass die Menschen noch sehen, wo der Saft herkommt und wie die Äpfel verarbeitet werden. Leider geht die alte Tradition des Kelterns mehr und mehr verloren. Der Obst- und Gartenverein Dirmingen hält tapfer an diesem wunderbaren Brauchtum fest. Natürlich fehlen gerade junge Menschen, die anpacken und mithelfen.

Bevor der frische Apfelsaft jedoch aus den Pressen tropft, ist jede Menge Muskelkraft notwendig. Die Äpfel, die an den Tagen zuvor von den Bäumen gepflückt wurden, werden in Säcken zu der Kelterei am Dirminger Kleinspielfeld geliefert. Dort werden die Äpfel zunächst sortiert und gereinigt. Danach wird das Obst in eine Häckselmaschine geworfen. Diese daraus entstandene Masse kommt in die Presse, die mit einem Presstuch ausgelegt und mit einer Platte versehen wird. Abschließend wird die die Presse betätigt bis die Säfte fließt.

Es ist schön, dass eine solche wunderbare Tradition weiterhin fortgeführt wird. Der Obst-und Gartenbauverein Dirmingen freut sich über jedes Interesse.

Die Kelter ist ab dem 26. September bis auf Widerruf geöffnet. Öffnungszeiten: Mittwoch von 17.00 – 18.00 Uhr, samstags von 9.00 – 12.00 Uhr.

Der Obst- und Gartenbauverein freut sich über jede positive Rückmeldung oder Unterstützung.

print

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.