Dorfkultur wird zur „Kerb“ gelebt! – 20. Jahre „Lisje-Traditon“ zur „Derminga Kerb“

image_pdfimage_print

Die 273. “Derminga Kerb” wurde unter dem Einfluss des 20. Jubiläums des Kulturvereins und einer besonderen “Kerwe-Tradition” gefeiert. Gemeinsam mit unserem Kulturverein feiert auch die Tradition des „Kerwe-Lisje’s“ ihr nunmehr 20.Jubiläum. Von daher war es auch nicht mehr als richtig, dass zur Eröffnung der ehemalige Ortsvorsteher und Initiator der „Kerb“ Rudi Hell neben Ortsvorsteher Manfred Klein, dem „Kerwepaar“ und Bürgermeister Dr. Andreas Feld mit auf dem Podest stand.

Traditioneller “Kerwe-Marsch” zum Festplatz

Pünktlich zur Ausgrabung der „Kerb“ strahlte die Sonne über unserem Heimatort. Bereits zum Kirchweih-Gottesdienst mit anschließendem Kirchweih-Kaffee waren zahlreiche Menschen gekommen. Zur Ausgrabung der „Kerb“ mit anschließendem „Kerwe-Marsch“ herrschte eine ausgelassene Stimmung. Als das diesjährige „Kerwepaar“ Linda und Fabian endlich um ca. 16:10 Ortszeit den „Kläse Keller“ verließen, wurden Sie von einem tobenden Applaus begrüßt. Ortsvorsteher und Oberkulturaner Manfred Klein dankte seinem Vorgänger Rudi Hell für seinen unermüdlichen Einsatz für die „Derminga Kerb“ und lobte das Wirken des Kulturvereins. Bürgermeister Dr. Andreas Feld freute sich über den Erhalt alter Traditionen und die gelungene Aufwertung des bunten Kirmestreibens in Dirmingen.

Auf dem Weg zur Eröffnung.

Nach der „Kerwerede“ des „Lisje’s“ und seines „Hennes“ wurde durch Bürgermeister Dr. Andreas Feld und den „Kerwe-Hannes“ Fabian Schulz das Fass angeschlagen. Anschließend begann das bunte Treiben auf dem Festplatz. Bis in die späte Nacht wurde in den Gaststätten ausgiebig gefeiert. Am „Kerwe-Montag“ wurde erstmals ein rustikales Frühstück in der Borrwieshalle angeboten. Sage und schreibe 150 Menschen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Das „Kerwe-Frühstück“ in der Borrwieshalle war zweifellos ein Indiz dafür, dass die „Kerb“ immer noch einen hohen Stellenwert in unserem Heimatort genießt. Der traditionsreiche „Kerwe-Montag“ besorgte uns auch diesmal randvolle Gaststätten und ein buntes Treiben auf dem Festplatz. Wir können uns glücklich schätzen, dass die Schausteller immer noch gerne nach Dirmingen kommen. Auch dies ist ein Verdienst des Kulturvereins und seines Engagements.

Zahlreiche Kirmesbesucher

Der Kulturverein Dirmingen möchte sich ganz herzlich bei allen Dirmingerinnen und Dirmingern sowie bei allen Gästen aus nah und fern bedanken. Die 273. „Derminga Kerb“ war ein großartiges Erlebnis und eine wunderbare Veranstaltung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.