Feier zum Volkstrauertag war gut besucht

Am Sonntag, dem 17. November um 13:30 Uhr, fand in Dirmingen auf dem Friedhof die Feier zum Volkstrauertag 2019 statt.

Bereits um 13:30 Uhr wurde die Feier zum Volkstrauertag mit einem Gottesdienst in der Friedhofshalle eröffnet. Pfarrer Hans-Harro Eder fand in dieser Gedenkstunde die richtigen Worte und die Lektoren Frank Klein und Yorick Meiser lasen Texte aus der Zeit der Weltkriege vor. Der Posaunenchor der ev. Kirche begleitete den Gottesdienst und die Zeremonie mit Musik.

Nach einem besinnlichen Gottesdienst übernahm der stellvertretende Ortsvorsteher Frank Klein die Zeremonie der Kranzniederlegung am Mahnmal neben dem Halleneingang. Frank Klein dankte in seiner Rede Pfarrer Eder, dem Posaunenchor, der Reservistenkameradschaft Illtal und den Bürgern, die gekommen waren um den Toten der Weltkriege zu gedenken. Ortsvorsteher Manfred Klein ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. Nach der Rede vollzogen Frank Klein, Ralf Urmoneit und Fabian Schlicher den Akt der Kranzniederlegung. In Begleitung der Zeremonie spielte der Posaunenchor ” Ich hat einen Kameraden”.

Zeremonie der Kranzniederlegung

In einer Zeit, wo Kultur, Menschlichkeit und Gedenken immer mehr in Vergessenheit gerät, tut es einem gut zu sehen, dass es doch noch Menschen gibt, denen das Gedenken an die vielen Opfer aller Kriege, gestern oder heute, am Herzen liegt. Es wäre eine gute Sache die Feier zum Volkstrauertag auch in die Herzen vieler anderer und vor allem junger Menschen zu bringen. Gedenken gegen das Vergessen.

Nach der Kranzniederlegung lud Pfarrer Eder noch zu Kaffee und Kuchen in das Pfarrhaus in der Dorfmitte neben der evangelischen Kirche ein.

Information zum Gedenken in Dirmingen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.