Friedhofsparkplatz wird zur Müllkippe

image_pdfimage_print

Bereits im letzten Jahr wurde der Abhang vom Parkplatz am Friedhof hinunter zur Ill immer wieder für wilde Müllentsorgungen genutzt. Wer diese Dreckschweine sind, die Ihren Müll und Sperrmüll dort hinunter werfen, ist leider nicht bekannt.

Illegale Müllablagerung am Friedhof Dirmingen.

Illegale Müllablagerung am Friedhof Dirmingen.

Hier wurden auch schon Anzeigen auf den Weg gebracht, aber jeder scheint ratlos und auch machtlos zu sein. Die Gemeinde Eppelborn entsorgt so nach und nach den Müll, aber es kommt ja immer wieder neuer Müll dazu. Ob man die Säcke auch mal nach Spuren ihrer Herkunft untersucht,  ist der Redaktion nicht bekannt, aber wenn nicht geschehen, sollte man es tun. Es ist eine bodenlose Sauerei, dass dort der Müll wild abgelagert wird. Nun, da bleibt zu überlegen, wie man der Lage vielleicht Herr werden könnte ? Zum einen sollte man auf keinen Fall den Polizeiposten in Illingen nachts schließen, sondern eher verstärken, damit unsere Polizei auch mal die Möglichkeit hat, solche Müllabladestellen auf Ihrer Streife öfters anzufahren und zum anderen sollten wir Bürger vielmehr darauf achten und verdächtige Fahrzeuge und Personen bei der Polizei melden.

So sollte unsere Natur und Umwelt nicht aussehen.

So sollte unsere Natur und Umwelt nicht aussehen.

Eine temporäre Videoüberwachung wäre hier vielleicht nicht schlecht. Nur für einen gewissen Zeitraum. Eine weitere Option wäre den Parkplatz nachts zu beleuchten, oder auch einen höheren stabilen Zaun dort zu errichten. Komme ich spät Abends, oder auch schon mal Nachts, am Friedhof vorbei, biege ich, wenn Fahrzeuge auf dem Parkplatz zu erkennen sind, auf den Parkplatz ein und fahre im Schritttempo zur Ausfahrt des Parkplatzes auf der anderen Seite. So zu sagen eine kleine bürgerliche Kontrollfahrt. Vielleicht kann ich ja mal dazu beitragen, dass solche Umwelttäter ihrer gerechten Strafe zugeführt werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Es ist unser Dorf, unsere Umwelt und wir sollten alle darauf achten, dass hier kein Unrat wild entsorgt wird. Also Augen und Ohren auf und unsere Bürgerpflicht ernst nehmen, denn vielleicht steht dieser illegale Müll Entsorger irgendwann nachts in Deinem Schlafzimmer und bedroht Dich dort. Ich erinnere in diesem Zuge daran, dass unser aller Denkmal auf dem Hundsberg im Jahre 2014 aufs Schlimmste geschändet wurde. Die Täter müssen gefasst und mit aller Härte unseres Gesetzes bestraft werden.

 

Dirminger Feuerwehr startet mit 19 Einsätzen ins Jahr 2016

image_pdfimage_print

Es war ein ruhiger Start im Jahr 2016 für die Bürger unseres beschaulichen Ortes Dirmingen. Nicht jedoch für die Feuerwehrkameraden von Dirmingen. Innerhalb der letzten sechs Wochen arbeiteten Sie 19 Einsätze ab.

Retten-Bergen-Löschen-SchützenWenn der Funkmeldeempfänger piept und die Sirene heult, heißt es auf und los. Egal ob Mittags um 13:00 Uhr oder Nachts um 01:30 Uhr. Jeder Feuerwehrmann-/frau weiß, das jemand in Not geraten ist….und das oft Eile geboten ist. Hinter jedem noch so anscheinend kleinen Alarm kann etwas Großes verborgen sein. Besondere Eile ist geboten, wenn der Melder schreibt “VU (Verkehrsunfall) mit eingeklemmten Personen” oder ” Brandalarm mit Menschenrettung”. Hier gilt es keine Zeit zu verlieren. Innerhalb kurzer Zeit treffen die Wehrleute im Gerätehaus ein, ziehen sich um und besetzen die Fahrzeuge. Bei einem Brandalarm rüstet sich der Angriffstrupp schon im Fahrzeug aus. Das Atemschutzgerät wird während der Fahrt angelegt. Rettungsleine, Funkgerät und Beleuchtungsgerät gegriffen. Die Kameraden helfen dem Angriffstrupp beim Anziehen während der Fahrt, so dass der Trupp sofort vor Ort einsatzbereit ist. Einsatzbereit für einen Innenangriff in verrauchte Räume oder brennende Wohnungen und Häuser.

Feuerwehr StatistikDer Gruppen- oder Zugführer, gerade noch vor wenigen Minuten im Tiefschlaf, trifft die ersten Entscheidungen und macht Rückmeldung an die Leitstelle Saar. Oft dauert es nur zwei Minuten nach dem Ausrücken aus dem Gerätehaus, bis die Einsatzstelle erreicht ist. Der Gruppen- oder Zugführer erkundet die Lage, befragt kurz Anwesende…Sind noch Menschen oder Tiere im Gebäude ? Wo brennt es ? Hat man Zugang ? Gibt es verletzte Personen ? Die Mannschaft hat derweil die Wasserversorgung aufgebaut. Jetzt heißt es: “Angriffstrupp zur Menschen- oder Tierrettung ins 1. Obergeschoss vor”. Der Angriffstrupp verschwindet im verrauchten Treppenhaus. Der Rettungstrupp, ebenfalls ausgerüstet mit Atemschutz, steht vor dem Eingang bereit. Sollte der Angriffstrupp in Not geraten, ist es seine Aufgabe die Kameraden aus dem Gefahrenbereich heraus zu bringen. Alle Trupps führen einen C-Schlauch mit sich, der immer mit Wasser gefüllt sein muss. Dafür sorgt der Maschinist. Wasser, dieses herrliche Element, ist neben dem Atemschutz, die Versicherung, dass die Kameraden erfolgreich sind und auch wieder sicher das Haus verlassen können.

DSC00407Feuer ist schwarz, lieber Bürger. Sicher nicht als Grillfeuer, wenn der leckere Schwenkbraten auf dem Rost liegt, oder wenn wir am Lagerfeuer sitzen und uns herrlichen Gerstensaft zuführen. Dort spendet das Feuer Wärme und Licht. Wehe aber beim Brand im Gebäude. Unvollkommene Verbrennung, Verbrennung von Kunststoffen oder behandelten Holz. Temperaturen, die den Angriffstrupp nicht in die Knie, aber auf die Knie zwingen, denn nur unten in Fußbodennähe ist die Hitze vielleicht noch erträglich. Mit dem Sprühstrahl versucht der Trupp die Brandgase und die Hitze etwas nieder zu schlagen. Sehen tun Sie kaum was. Es brennt, aber alles ist dunkel. Der Schlauch ist die Lebensversicherung, denn der führt, wenn man die Orientierung verloren hat, immer in’s Freie. Der Trupp im Innenangriff verlässt den Schlauch nie. Während der Angriff im Inneren läuft, wird draußen am Gebäude die Drehleiter in Stellung gebracht, um mit Ihr einen zweiten Rettung- bzw. Angriffsweg zu schaffen. Das alles geschieht, nach der Alarmierung, in weniger als 12-15 Minuten.

RettungDer Einsatzleiter, ein freiwilliger Ehrenamtler, muss innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen treffen, wofür andere im Land, einen Arbeitskreis oder einen Ausschuss gründen würden. Dafür haben wir Feuerwehrleute keine Zeit, denn unsere in Not geratene “Kunden” haben auch keine Zeit, denn Ihr Leben steht auf dem Spiel. Aus diesem Grund sind fundierte Ausbildungen notwendig und wichtig. Die Mitbürger im Dorf bekommen nur die Alarme mit, nicht aber die tausenden Stunden an Übungen und Ausbildungen, die notwendig sind, um schlagkräftig Hilfe leisten zu können. Feuerwehr ist für uns kein Beruf, aber eine Berufung. Unseren Lebensunterhalt verdienen wir mit Arbeit in der freien Wirtschaft. Feuerwehr ist unser Hobby, unsere Einstellung. Unser Teil am Funktionieren der Gesellschaft.

Engagierte FeuerwehrleuteIst der Einsatz vorbei, rücken wir in’s Gerätehaus ein und machen die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit. Es gibt noch eine Nachbesprechung. Was war gut, was war vielleicht nicht so gut. Was können wir noch optimieren und verbessern ? Unser Engagement hinterlässt aber auch Spuren und Opfer. Opfer sind unsere Familien, also unsere Kinder und Frauen, oder Eltern. Wenn der Funkmeldeempfänger geht, werden die Prioritäten anders gesetzt. Der geplante Kinobesuch oder das Familienessen fällt flach, der wichtige Elternabend oder der runde Geburtstag beugt sich dem Ruf der Sirene. Aber wir Feuerwehrleute haben Glück, denn unsere Familien stehen felsenfest hinter uns, denn Sie wissen, dass wir zum Einsatz fahren um anderen Menschen zu helfen.

Wir brauchen DichDer demografische Wandel hinterlässt aber auch seine Spuren. Wir haben in Dirmingen noch das Glück engagierten Nachwuchs zu haben. Aber auch das ist mit viel Arbeit verbunden. Jugendarbeit bindet viel Zeit. Wir würden uns sehr freuen DICH als Kameraden- oder Kameradin bei uns begrüßen zu dürfen. Komm doch einfach mal bei einer Übung vorbei und schau Dir an, was wir so tun. Die Übungstermine findest Du im Amtsblatt, oder auf der Internetseite der Feuerwehr Eppelborn. Auf der Internetseite findest Du auch alle Ansprechpartner. Feuerwehr…wir sind keine Helden, wir sind Menschen mit Herz und Verstand. Bis demnächst…Wir freuen uns auf Dich.