Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Dirmingen

Traveler Digital CameraDas Mittelalter war eine düstere Zeit. Menschenleben waren wenig wert, Hexenverbrennungen an der Tagesordnung, genau so wie Krankheiten und Hungertod. Eine hohe Kindersterblichkeit gab es und es gab nur wenige Menschen mit Bildung. Wer im untersten Segment des sozialen Lebens auf die Welt gekommen war, hatte eine mühsame, arbeitsreiche, von Ausbeutung und Unterwürfigkeit, geprägte Lebenszeit vor sich. Die Menschen wurden in dieser Zeit nicht alt. Dennoch gab es in den Dörfern, in den Behausungen und Siedlungen, damals soziale Strukturen und eine Gemeinschaft in einem Dorf konnte nur bestehen, wenn Sie zusammenhielt und sich strukturierte. Es gab Handwerker, wie z.B. Schmiede, Schnitzer, Gerber, die Güter für den täglichen Gebrauch herstellten und über Tauschhandel vertrieben. Händler gab es und auch Gaukler, die versuchten das ernste Leben etwas aufzuwerten. Trotz alle dem, versuchen wir uns in der heutigen Zeit in diese vergangene Zeit hinein zu versetzen. Die Menschen waren aufeinander angewiesen. In einer Dorfgemeinschaft half einer dem Anderen. Man musste zusammenhalten, denn das Dorf musste überleben. Viele Menschen in der heutigen Zeit sind vom Mittelalter fasziniert.

Traveler Digital CameraEs war eine Zeit ohne Internet, ohne Smartphone, ohne Auto´s und Flugzeuge und ohne Kredit- oder EC-Karte. Trotzdem laden wir in Dirmingen zu einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt ein. In einem weihnachlichen Mittelalterdorf an der Borrwieshalle, nennen wir es Dirmanges oder Dörmingen, soll in einem warmen, weihnachtlichen Umfeld auch eine Message (Nachricht) rübergebracht werden. Wir Menschen in unseren Dörfern müssen wieder mehr zusammenrücken, mehr wieder eine richtige Dorfgemeinschaft werden. Zusammenhalten, was im realen Mittelalter oft das Überleben sicherte. Wir müssen auch in unserer heutigen Zeit zusammenhalten und jeder sollte seinen Teil zu dieser sozialen Gemeinschaft beitragen. Kulturelles Engagement, gerade auch in Vereinen, Zeitinvestition in die Kinder- und Jugendarbeit, Untertstützung von Veranstaltungen, die in der Dorfgemeinschaft stattfinden. Werte erhalten, pflegen und weitergeben.

2010_weihnachtsmarkt_004Der Kulturverein Dirmingen, die Dachorganisation der Vereinslandschaft in Dirmingen, sowie auch jeder einzelne, am Weihnachtsmarkt teilnehmende Verein, hat weder Mühe noch Arbeit gescheut, auch im Jahre des Herrn, anno 2014, einen wunderschönen Weihnachtsmarkt zu gestalten. Wir können uns alle auf ein sehr schönes 1. Adventwochenende an der Borrwieshalle freuen. Aber auch in der Borrwieshalle geht es hoch her, denn dort findet man allerhand Gewerbetreibende und Hobbykünstler. Der “Mittelalterliche Weihnachtsmarkt” in Dirmingen bietet für jeden was. Für unsere Kinder und Jugendlichen, für die Erwachsenen und für alle, die gerne in einer anheimelnden Atmosphäre mit Lagerfeuer die Vorweihnachtszeit feiern wollen.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am 29. und 30. November (1. Adventswochenende) in Dirmingen an der Borrwieshalle.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am 29. und 30. November (1. Adventswochenende) in Dirmingen an der Borrwieshalle.

Bergbau-Transportwagen steht an Ort und Stelle

MannschaftstransportwagenAm Freitag, dem 21. November 2014, war es nun soweit. Nach dem die Schienen durch die Ortsgruppe Dirmingen, der IGBCE Illtal, verlegt wurden, konnte nun das Erinnerungsstück an den deutschen Steinkohlebergbau an der Saar, seinen Platz einnehmen. Inmitten der Ortsmitte von Dirmingen hat es seinen Platz gefunden. Aber es ist noch nicht fertig gestellt, denn ein paar Renovierungsarbeiten sind noch fällig. Es soll einen neuen Anstrich erhalten, was aber wohl eher eine Arbeit für den hoffentlich naheliegenden Frühling ist. Etwas Dekoration im Umfeld, damit der Mannschaftstransportwagen einen würdigen Standplatz hat, sowie eine Informations-Tafel, würden das Ganze abrunden.

Erinnerung an den Bergbau an der Saar in der Ortsmitte von Dirmingen.

Erinnerung an den Bergbau an der Saar in der Ortsmitte von Dirmingen.